Workshop Profitabel Traden – Und es kommt doch auf die Grösse an!

video

Die Positionsgröße ermöglicht es uns - zusätzlich zum Hebel - das Risiko für jede einzelne Position zu beeinflussen.

Ich selbst handle vorwiegend mit sehr kleinen Positionsgrößen, da das eine bessere Skalierbarkeit auch bei Konten mit wenig Handelskapital ermöglicht.

Tatsächlich ist in fast 100 % aller auftretenden Marktbewegungen meine Positionsgröße eher zu klein, aber es gibt durchaus Zeiten wo finanzielle Beben den Markt erschüttern und genau dann macht sich die konservative Positionsgröße bezahlt!

Solche extremen Marktbewegungen können innerhalb weniger Minuten bei einem überhebelten Konto zu einem Totalverlust führen, selbst wenn das Konto über Monate hinweg vorher stabil profitabel war.

Auch kleine Positionsgrößen führen zu negativen emotionalen Zuständen, da man als Trader immer wieder daran erinnert wird, wie viel größer jeder einzelne Profit sein können.

Allerdings gilt das auch für Verluste und eine meiner Grundregeln ist, dass ich keine Profite anstrebe, die ich nicht auch als Verluste akzeptieren könnte.

Das macht das Trading extrem langweilig, beschützt mich aber im Fall von extremen Marktbewegungen vor Totalverlust!