Workshop Trading Infrastruktur – Security Essentials auf einem WK12R2 Server

video

So ganz ohne Schutz möchte man natürlich nicht im Internet unterwegs sein, vor allen Dingen nicht mit einem Tradingserver. Selbst wenn das ein Demokonto ist sollte eine gewisse Grundschutzfunktion installiert werden. Eigentlich gibt es dafür die Microsoft Security Essentials, aber die sind nicht füür den Windows Server 2012 sondern nur für Windows 7 und Windows Vista verfügbar. Ich habe aber im Internet einen Tipp gefunden, der es eventuell trotzdem ermöglicht diese Software laufen zu lassen. Ob das lizenztechnisch astrein und sauber ist müssen Sie bitte selbst in den Lizenzbedingungen durchlesen bevor Sie das einsetzen. Der Download kann hier von der Webseite Chip oder von Microsoft direkt durchgeführt werden. Nachdem die Datei auf dem Rechner angekommen ist speichern wir sie zunächst ab, öffnen den entsprechenden Ordner, kopieren die Datei, erstellen uns auf der C-Platte einen neuen Ordner. Den nenne ich Install. Hier füge ich die Datei ein, entpacke den Inhalt, rechte Maustaste und wir schauen uns die Kompatibilitätseinstellungen an. Hier unten gibt es die Troubleshoot Option. Wir sagen, das Programm hat in vorhergehenden Versionen von Windows gut funktioniert, setzen also hier den Haken und sagen wir möchten es gerne im Kompatibilitätsmodus für Windows 7 installieren. Jetzt klicken wir auf “Next”. Wir testen das ganze Spiel und sehen: “Oh, Microsoft Security Essentials konnte auf Ihrem Betriebssystem nicht installiert werden”. Jetzt öffnen wir einen adrministrativen Kommandozeilenprompt indem wir mit der rechten Maustaste auf Commandprompt klicken und “run as administrator” sagen. Wir wechseln zurück ins Root, also auf die C-Platte, dann ins Install-Verzeichnis und dann ins Verzeichnis mse49. Hier geben wir den Befehl mseinstall64 /disableoslimit ein. Und siehe da, wir sind im Installationsdialog! Hier steht, dass Sie vor der Installation die Lizenzbestimmungen der Software lesen und anerkennen müssen. Selbst für Kleinunternehmen ist eine Installation auf bis zu 10 Geräten im Unternehmen legitim, allerdings gilt das nicht für Regierungs- oder akademische Einrichtungen. Ich stimme zu Demonstrationszwecken einmal zu, möchte nicht am Programm zur Verbesserung teilnehmen. Diese beiden Haken mache ich ebenfalls aus und klicke auf “Weiter”. Jetzt ist das Programm soweit vorbereitet und kann installieren. Und wie man sieht, Security Essentials wird installiert. So, das war es, jetzt kann ich neue Updates abrufen und den Computer nach potenziellen Bedrohungen scannen. Wir sehen, dass im Hintergrund die neuesten Viren- und Spywaredefinitionen von Microsoft installiert werden. So, das war es, unser Windows 2012 Server wird von Microsoft Security Essentials geschützt und überwacht.